Erstellung einer Bauanleitung zum selber bauen mit Sweet Home 3D (SH3D), Teil 1: Bauplan und Stückliste

Sweet Home 3D, abgekürzt SH3D, ist ein exzellente und dazu noch freie Software, zur Gestaltung von Innenräumen.
Sie können damit einfach und sehr präzise Wohnräume, Wohnungen, Häuser und Landschaften in 3D erstellen. Anschließend Fenster und Türen einbauen und aus einem umfangreichen und erweiterbare Katalog den Wohnraum komplett Möblieren.
Den Fortschritt können Sie sich mit Sweet Home 3D durch einen virtuellen Rundgang ansehen, fotorealistische Bilder und Videos erzeugen, Pläne mit Maßen versehen und alles in gängigen Datei-Formaten exportieren.

Genau diese Kernfunktionen des Programms nutze ich, um Konstruktionspläne und Bauanleitungen und zu erstellen.

SH3D ist einfach großartig und kommt bei mir oft zum Einsatz, um etwas „noch“ virtuelles real werden zu lassen…

Wie das geht, zeige ich am Beispiel eines Podests mit Bettschublade:

Das ursächliche Problem war, dass mein Sohn in seinem Zimmer mit 17 qm alles unterbringen wollte: Bett, Schrank, Schreibtisch, Couch, Tisch, 2 Lounge Sessel und Stauraum. Und das geht nur mit Doppeltem Boden. Also habe ich mit Sweet Home 3D ein Podest mit Stauraum und ausfahrbarer Bettschublade konstruiert.

Im Vordergrund steht die Erstellung einer Bauanleitung. Daher gehe ich nicht im Detail auf die Bedienung von SH3D, auf die Statik, Verarbeitung und belastbare Verbindungen von Holz ein.

Im Internet habe ich mich vorab bei einem Holzhandel über die gängigen Abmessungen von Konstruktionsvollholz aus Fichte informiert.

1. Konstruktionsbereich festlegen

Zuerst zeichne ich mit SH3D (Plan – Raum erstellen) die Grundfläche des Zimmers, in dem das Podest stehen soll. Darin zeichne ich eine zweite  Grundfläche, die den Bereich darstellt, in dem das Podest stehen soll. Zur besseren Erkennung färbe ich die Grundfläche blau (Grundfläche auswählen, Plan – Räume editieren).

Grundfläche

2. Möbelstück konstruieren

Als nächstes konstruiere ich die Bettschublade für das Lattenrost, in die eine 2,00 m x 1,20 m große Matratze hineinpassen soll. Dazu wähle ich das Ahornregalbrett aus der Möbelbibliothek aus und ziehe es auf die Grundfläche bzw. in den 2D Hausplan. Falls das Brett in Ihrem Programm nicht vorhanden ist, müssen Sie die freie Sweet Home 3D Bibliothek „3DModels-LucaPresidente“ importieren.

Mit einem Doppelklick auf das Ahornregalbrett gelange ich zu den Einstellungen und benenne es in „Lattenrost – Rahmen“ um. Als Größe stelle ich ein 2000 mm langes und 50 x 20 mm starkes Konstruktionsholz ein. Da Ahorn mir zu gelb ist, ändere ich die Textur in Fichte.

Falls auch die Textur fehlt, schauen Sie bitte auf die Download Seite von SH3D. Dort gibt es weitere freie Texturbibliotheken.

Jetzt nehme ich das erste Konstruktionsholz, dupliziere es mit [cmd] + [c] und [cmd] + [v] und drehe es um 90 Grad. Da es bei einer Stoßverbindung als Hirnholz zwischen die Längshölzer kommt, muss es für die 1,2 m breite Matratze abzüglich der Breite der Längshölzer 1200 mm – 2 x 50 mm = 1100 mm sein. Diese Größe stelle ich über (Mobiliar ändern) ein.

Beide Konstruktionshölzer dupliziere ich jeweils und positioniere sie zu einem Rechteck. Damit die Verbindungen wirklich auf Stoß sind, hilft der Magnetismus, der über (Sweet Home 3D – Einstellungen) aktiviert wird und der maximale Zoom.

Dann wähle ich alle 4 Hölzer aus und fasse sie zu einer Gruppe zusammen (Mobiliar – Gruppieren). In der Mobiliar-Liste klicke ich auf „Gruppe“ und ändere den Namen in „Lattenrost Rahmen“ um. Da der Rahmen auf Rollen kommt, stelle ich die Position „Höhe über Boden“ erst einmal auf 30 mm.

Und so sieht das Ergebnis aus:

Lattenrost Rahmen

Nun kommen noch 2 weitere Bretter in der Größe 2000 x 12 x 140 und 2 mit den Maßen 1224 x 12 x 140 und positioniere sie als Rahmen für die Bettschublade, die als Umrandung für das Lattenrost und der Matratze dient.

Links im Mobiliar Plan oder rechts im Hausplan wähle ich alle Bestandteile aus und gruppiere (Mobiliar – Gruppieren) sie. Die Gruppe nenne ich „Bettschublade Rahmen“.

Zur Vervollständigung suche ich auf der Seite von Sweet Home 3D oder im Internet, z. B. auf der Seite von Sketchup, 3 D Modelle für Möbelrollen, Griffe, Lattenrost, importiere sie als Mobiliar und füge sie in den Plan ein.

Das erste Element des Möbelstücks ist damit fertig!

Podest Bettschublade

3. Stückliste und Bauplan drucken

Zum Nachbau muss ich nur noch alles auf Papier bringen.

Durch die Gruppierung sind die Holzsorten schon gut getrennt. Ich sortiere die Liste nur noch nach der Breite (Doppelklick auf die Spaltnbezeichnung „Breite“), sodass auch die Größen innerhalb der Holzsorten sortiert sind.

Anschließend drucke ich alles aus (Datei – Drucken…) und erhalte 3 Seiten: die Mobiliar-Liste, den 2D Plan und die 3D Ansicht. Unter (Datei – Seite einrichten…) kann der Ausdruck noch etwas individualisiert werden.

Mobiliar Liste

Mit der Mobiliar-Liste gehe ich direkt zum Baumarkt oder Holzfachhandel und suche mir die Rollen und Griffe aus. Den unteren Teil der Liste gebe ich zur Sägeabteilung und lass mit die Konstruktionshölzer und Bretter zusägen.

Zuhause brauch ich nur noch mit Hilfe des 2D und 3D Plans die Bettschublade zusammenbauen.

Zum Nachbauen gibt es hier die Datei für Sweet Home 3D als Download: Bettschublade.SH3D.

Im 2. Teil erkläre ich, wie der Plan in eine Explosionszeichnung mit Schrauben und weiteren Details umgewandelt wird und im 3. Teil sehen sie den kompletten Bauplan des Podests und zeige noch ein paar Kniffe von SH3D.

Viel Spaß