Kleine Aufklärung zum „neuen“ Führerschein (für WoMo Fahrer)

Im Internet kursieren viele Gerüchte über die Führerschein Klasse für Wohnmobile mit einer Gesamtmasse zwischen 3,5 und 7,5 t und über die Verlängerung bzw. Neuausstellung und damit möglichen Verlust einer Klasse oder zusätzlich notwendiger Untersuchungen.

Um etwas Licht ins Dunkel zu bringen, berichte ich von der Ausstellung des neuen Führerscheins im Scheckkarten Format.

In meinem „rosa Lappen“ hatte ich einen Eintrag für Klasse 3 und Klasse 5, der 1983 ausgestellt wurde.

Und das ist im neuen Führerschein daraus geworden:

AM Zweirädrige Kleinkrafträder bis 50 ccm
A1, A Zweirädrige Kleinkrafträder zwischen 50 und 125 ccm mit der Beschränkung auf dreirädrige Fahrzeuge 79.03, 79.04
B Kraftfahrzeuge bis 3,5 t
C1 Kraftfahrzeuge zwischen 3,5 und 7,5 t 171
BE Fahrzeugkombination mit Anhänger bis 3,5 t 79.06
C1E Fahrzeugkombination mit Anhänger über 3,5 t, und Kombination bis 12 t
L Landwirtschaftliche Zugmaschinen bis 40 km/h 174, 175

Eine Einschränkung in der Fahrerlaubnis habe ich nicht und eine ärztliche Untersuchung musste ich auch nicht durchführen lassen.

D. h. ich darf mein Wohnmobil auch mit Auflistung bis 7,5 t fahren.

Die einzige Einschränkung, die der neue Führerschein hat, ist die begrenzte Gültigkeit. D. h. nach 15 Jahren muss er erneuert werden und kostet wieder Geld.

Das Straßenverkehrsamt hatte folgenden Flyer ausliegen, in dem alles depiliert beschrieben ist: STVA_PI_2017.

Gute Fahrt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.